ViaStoria-Publikationen

 

 

Zurück zur vorherigen Seite

Inhaltsverzeichnis
«Bulletin IVS» 1988–1999

Inhalt «Wege und Geschichte»

Ausgabe 2014: Archäologie und Geschichte

Vorwort von Hans-Ulrich Schiedt und Hanspeter Schneider, Stiftungsräte ViaStoria - Stiftung für Verkehrsgeschichte

Dietrich Deneke : Wege und Geschichte – weiterhin unterwegs

Heinz E. Herzig: Archäologische Spuren römischer Strassen und ihre Deutung

Ebbe Nielsen: Sursee-Hofstetterfeld – 3000 Jahre Luzerner Verkehrsgeschichte

Béat Arnold: Transports lacustres et fluviaux pendant la préhistoire

Marion Sauter, Christian Auf der Maur: Der Dammweg auf dem Urnerboden – ein IVS-Update zur Klausenstrasse

Carine Wagner, François Silva: Les voies historiques de la Côte de Vuiteboeuf

Cornel Doswald: Die alte Schollbergstrasse – vom archäologischen Befund zum regionalen Wanderweg

Hans-Peter Bärtschi: Eisenbahnarchäologie

Heinz E. Herzig, Hanspeter Schneider: Klaus Aerni (1932–2014)

Informationen von und über ViaStoria

 

Ausgabe 2013 | 2: Organisationen des Langsamverkehrs

Vorwort von Stefan Engler, Präsident Stiftung SchweizMobil

Hans Kaspar Schiesser: Alternative Verkehrsorganisationen in der Schweiz – vom Anti-Atomprotest zum Exportartikel

Gottlieb Witzig: Die institutionelle und strategische Verankerung des Langsamverkehrs auf Bundesebene

Peter Anrig, Fredi von Gunten: SchweizMobil – Langsamverkehr in Freizeit und Tourismus

Hugo Bachmann: Ein Grund legendes Geschehen – wie die Fuss- und Wanderwege in die Bundesverfassung kamen

Thomas Schweizer: Von der ARF zu «Fussverkehr Schweiz»

Heidi Schwaiger: Der Schweizer Alpen-Club SAC – von der Erforschung der Alpen zum Selbstzweck

Andreas Staeger: Die Schweizer Wanderwege – eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte

Oskar Balsiger: Die Berner Fachstelle Velo und ihre Entstehungshintergründe

Käthi Diethelm, Christoph Merkli: Pro Velo und «la petite reine»

Daniel Sigrist: Velokonferenz Schweiz (VkS) – die Plattform für Veloverkehrsplanung

Jürg Tschopp, Gerhard Tubandt: Der VCS Verkehrs-Club der Schweiz und seine Geschichte

Roman Angermann: Der Touring Club Schweiz als Vertreter des Langsamverkehrs

Rolf Moning: bfu – 75 Jahre mit Voraussicht

Hanspeter Schneider: Das Inventar historischer Verkehrswege IVS und ViaStoria – Engagement für die historischen Grundlagen des Langsamverkehrs

 

Ausgabe 2013 | 1: Essen und Trinken unterwegs

Vorwort von Josef Zisyadis, Präsident der Genusswoche Schweiz

France Massy: La Semaine du Goût

Hanspeter Schneider: «Essen und Trinken unterwegs» mit Kulturwege

Sabine Bolliger: Gemüse für die Legionen
Paul Imhof: Via culinaria

Beat Kümin: «Junge Cartoffeln und Castanien à la crême»

Anne Radeff: Des circuits centraux-décentraux

Roland Flückiger-Seiler: Unterkunft und Verpflegung im Mattertal vor 1900

Andreas Bürgi: Die Tourismusmeile in Luzern

Sabine Bolliger: «Auch ich war im Heinrichs-Bade»

Essen und Trinken in der Region

Informationen von ViaStoria

 

Ausgabe 2012 | 2: Geschichte des Langsamverkehrs

Vorwort von Prof. Dr. Stefan Rebenich, Geschäftsführender Direktor des Historischen Instituts der Universität Bern

Zum Heftschwerpunkt
Erika Flückiger Strebel: Velo- und Fussverkehr in der modernen Schweiz: ein historischer Überblick

Hans-Ulrich Schiedt: Langsamverkehr vor dem 20. Jahrhundert

Christian Rohr: Langsam, beschwerlich, gefürchtet, verschwiegen: Alpenüberquerungen im Hoch- und Spätmittelalter

Historische Verkehrswege und Langsamverkehr

Gérard Duc, Olivier Perroux: Du dangereux vélocipède au vertueux vélo. Une vision évolutive de la mobilité douce à Genève entre Belle Epoque et aujourd’hui

Benedikt Meyer: Auf Schlingerkurs durch das 20. Jahrhundert

Ulrich Weidmann: Der Fussgängerfluss in der Verkehrsforschung – Rückblick und Standortbestimmung

Ueli Haefeli: Velokultur: Nicht von heute auf morgen zu haben

Informationen von ViaStoria

 

Ausgabe 2012 | 1: Highligts IVS

Vorwort von Dr. Rudolf Dieterle, Direktor Bundesamt für Strassen

Zum Heftschwerpunkt: Highlights des IVS

Sabine Bolliger: Pierre Pertuis. Ein römischer Tunnel im Berner Jura

Hanspeter Schneider: Verkehrsgeschichte kompakt in Burgdorf. Hohlweg, Siechenhaus, Holzbrücke und Stundenstein

Eneas Domeniconi: Akute Kopfschmerzen am Glögglifels

Giorgio Bellini: Tra i reperti di un mondo scomparso

Bruno Vanoni: Der Fonds Landschaft Schweiz. Der Weg durch die Landschaft ist das Ziel

Sandro Benedetti: Chemins pavés de Troistorrents

Erika Flückiger Strebel: Die Axenstrasse. Vom Nadelöhr zur Transitstrasse und Touristenattraktion

Sandro Benedetti: La route des diligences de la Vallée du Trient

Cornel Doswald: 250 Jahre Brückenbaukunst in der Ostschweiz

Martino Froelicher: Die Alte Frutteggstrasse von 1872/73

Cornel Doswald: Militärische Strategie und Strassenbau. Die monumentale Belchensüdstrasse

Sabine Bolliger: Brücken von Robert Maillart im Schwarzenburgerland

Erika Flückiger Strebel: Der Polenweg über den Tomülpass

Informationen von ViaStoria

 

Ausgabe 2011 | 2: Geschichte der Luftfahrt in der Schweiz

Vorwort von Dr. Peter Müller, Direktor Bundesamt für Zivilluftfahrt

Henry Wydler: Ballon und Luftschiff als Wegbereiter

Alfred Waldis: Armand und Henri Dufaux

Christophe Simeon: Gloires et misères des héros suisses de l'aviation à la Belle Epoque

Hans-Ulrich Schiedt: Skizze einer Geschichte der schweizerischen Luftfahrt in der Zwischenkriegszeit

Daniel Ruhier: Die Entwicklung der schweizerischen Luftverkehrswege

Sandro Fehr: Vom Sichtflug der Pioniere zum internationalen Luftstrassensystem

Benedikt Meyer: Das Schweizerkreuz über dem Nordatlantik

Benedikt Meyer: «Unsere Swissair» – wie eine Fluggesellschaft zum Symbol wurde. Ein Essay

Juri Jaquemet: Die Swissair und ihre Pläne zur Beschaffung von Überschallflugzeugen

Informationen von ViaStoria

 

Ausgabe 2011 | 1: Reise in die Verkehrsgeschichte

Vorwort von Johann Mürner, Bundesamt für Kultur

Cornel Doswald: Das Entwicklungspotenzial historischer Strassen

Hans-Ulrich Schiedt: Zum Thema des Heftes

Claude Reichel: Les chemins du voyage dans la base de données Viatimages

Daniel L. Vischer: Heinrich Zschokkes Flucht auf dem Floss von 1798

Marion Sauter: Der Hochweg von Attinghausen – Auf den Spuren einer historischen Passage

Hans Peter Kistler, Christian Salis: Auf den Spuren einer epochalen Verkehrsvision: Der Kanal von Entreroches

Christoph Schindler: Ancienne province du Duché de Savoie, les trois territoires du Chablais se réunissent à nouveau par leurs itinéraires culturels

Guy Schneider, Werner Paul Meyer: Kulturwege Schweiz als Chance für den Himalaya

Neues von Kulturwege Schweiz

 

Ausgabe 2010 | 2: Schlüsselstellen der Verkehrsgeschichte

Es gibt Orte, an denen man auf kleinem Raum viel Verkehrsgeschichte beobachten kann, an denen sich exemplarisch die Entwicklung des Verkehrs und der Verkehrswege verfolgen lässt. Ihnen ist die Ausgabe 2010/2 von «Wege und Geschichte» gewidmet.

 

Vorwort von Hans-Peter Hadorn, Direktor Schweizer Rheinhäfen
Hans-Ulrich Schiedt:
Schlüsselstellen der Verkehrsgeschichte – eine Annäherung      
Klaus Aerni: Wegspuren an der Grimsel
Paul Caminada: Zeugen dreier Epochen des Brückenbaus in der Surselva
Hans-Ulrich Suter: Olten – Schlüsselstelle des schweizerischen Eisenbahnnetzes
Cornel Doswald, Susanna Maurer: Der Sustenpass – exemplarische alpine Verkehrslandschaft
Reiner Ruppmann: Frankfurt am Main – seit 700 Jahren «Merkurs beliebter Transit-Mittelpunkt»
Andres Betschart: Die Winterthurer Steig – Zürichs Schlüssel zum Bodensee
Schlüsselstellen
Förderverein ViaStoria

Literatur und Vorschau

 

Ausgabe 2010 | 1: Didaktik in der Kulturlandschaft

Im Zentrum stehen das Didaktikprogramm von ViaStoria, der Pädagogischen Hochschule Bern und Pro Patria sowie die grundsätzliche Frage, wie die Bedeutung der Kulturlandschaft und ihrer Elemente im Schulunterricht vermittelt werden kann. Weitere Beiträge sind den Formen der Vermittlung des Themas ganz allgemein gewidmet: von geführten Reisen über Reiseführer und Themenwege bis hin zu audiovisuellen, GPS-unterstützten Formen.

Vorwort von Hanspeter Schneider, Geschäftsführer ViaStoria, und Carlo Schmid-Sutter, Präsident Pro Patria

Rolf Peter Tanner, Annlis von Steiger, Cornel Doswald: Ein neuer Zugang zur Kulturlandschaft für Schulen

Roman Schönauer: Das didaktische Engagement der Stiftung Pro Patria

Sechs Schulreisen

Sibylle Maurer Stirnemann: Das didaktische Angebot für Schulen im Verkehrshaus

Sabine Bolliger: Was macht einen guten (Kulturlandschafts-)Reiseführer aus?

Sandro Benedetti: Sentiers à thèmes – enseignement du paysage culturel sur des chemins historiques

Erik Thurnherr: «Schauen Sie nun nach rechts»

Christian Salis: Das Ingenieurtram: Eine Kampagne auf sechs Achsen

Hanspeter Schneider: Das IVS – Grundlage für die Entwicklung der Kulturlandschaft

Hans Peter Kistler: Das Geo-Informationssystem zum Bundesinventar der historischen Verkehrswege der Schweiz IVS (Textkasten)

Neue Literatur

Förderverein ViaStoria: Jahresversammlung und Exkursionen

Ausgabe 2009 | 2: Güterumschlag und Logistikketten

Das Wort Logistikketten ist ein moderner Begriff für einen uralten Prozess: Güter werden für den Transport von einem Verkehrsmittel zum anderen umgeladen – sei dies aus technischen, wirtschaftlichen oder hoheitlichen Gründen.

Vorwort von Michael Gehrken, Direktor Astag

Hans-Ulrich Schiedt: Logistik: Vom Problem zur Dienstleistung

Textkasten: Die Spedition im Bild

Monika Dommann: Material manövrieren: Eine Begriffsgeschichte der Logistik

Thomas Frey: Die Güterlogistik in der Frühzeit der Bahnen nach 1850 Textkasten: Güterbahnhöfe und Stückgutverkehr – Blüte und Niedergang eines Bahnbetriebszweiges

Kilian T. Elsasser: Der Rangierbahnhof Basel I auf dem Muttenzerfeld Andres Betschart: Der Bodensee: Vom Verkehrsweg zum Verkehrshindernis

Adrian Marti: Transport des marchandises au 21e siècle

Ausgabe 2009 | 1: Das ruhende Fahrzeug

Jubiläumsausgabe 50 Jahre Verkehrshaus

«Das stehende Fahrzeug» verlangt eine besondere Infrastruktur: Garagen, Lokdepots, Schiffshäfen und Flugzeughangars haben spezifische Bauformen entwickelt. Sie kommen hier ebenso zur Sprache wie etwa die Themen Rasten, Automobilausstellungen, Parkplatznot und das «letzte Depot» des Automobils, der Schrottplatz.

Vorwort von Hanspeter Schneider, Geschäftsführer ViaStoria und Daniel Suter, Direktor Verkehrshaus

Andres Betschart: Neue Weite und neue Bauten für das Verkehrshaus

Andres Betschart: Ein Theater für die Highlights der nationalen Verkehrsmittelsammlung

This Oberhänsli: Von der Remise zur Grossstadtgarage

Eduard J. Belser: Die Kutschenremise Vischer-Burckhardt

This Oberhänsli: Die Panorama-Garage in Luzern

Claudia Hermann: Lokremisen: Form und Funktion im Wandel der Zeit

Hans-Peter Bärtschi: Die älteste erhaltene Lokomotivremise der Schweiz in Uster

Roland Kallmann: La rade de Genève 1857–2007

Mathias Steinmann: Das Schwimmdock der SGV in Luzern

Rolf Ellwanger: Hangars: «Garagen für die Luftfahrt»

Henry Wydler: Die Luftschiffhalle in Luzern

Kurt Möser: Einparken zwischen Kompetenzlust und Automatisierungsdruck

This Oberhänsli: Parkingmeter

Bettina Gundler: Automobilausstellungen und Showrooms

Bettina Gundler: Showrooms – die permanente Ausstellung

Roland Flückiger-Seiler: Von der mittelalterlichen Herberge zum Motel an der Autobahn

Roland Flückiger-Seiler: Das «Glacier du Rhône» in Gletsch

Andres Betschart: Fahrzeugdesign gegen die Parkraumnot

Andres Betschart: Der Zeit voraus: der «Swiss Tiny»

Hans-Ulrich Schiedt: Autofriedhof – oder am Ende der automobilen Biografien

 

Ausgabe 2008 | 2: Zeit, Raum, Verkehr

Zeit, Raum und Verkehr stehen in einer engen Beziehung zueinander. Die Durchmessung des Raums in einer bestimmten Zeitspanne ist die Grundlage jedes fahrplangestützten Verkehrs. Die Zeitschrift beleuchtet das Thema aus verschiedenen Perspektiven.

Vorwort von Werner Nuber, Leiter Kommunikation der SBB

Hans-Ulrich Schiedt: Reisezeiten im 19. Jahrhundert

Reisezeiten im Wandel

Philipp Flury: Isochronenkarten machen die Beschleunigung des Reisens sichtbar

Karl Kronig: Die Pferdepost erschliesst die Schweizer Alpen

Sandro Benedetti: Les routes carrossables dans le canton du Valais au XIXe siècle

Ueli Haefeli: Der Januskopf der Erreichbarkeit

Peter Niederhäuser: Die habsburgische Reiseherrschaft im Gebiet der heutigen Schweiz

André Kaiser: Kursächsische Postmeilensäulen und Königlich-sächsische Meilensteine

Zeit, Raum und Verkehr im Internet

 

Ausgabe 2008 | 1: Wege und Gewässer

Wege und Gewässer – zwei Begriffe, die sich gleichzeitig decken und ausschliessen: Die ältesten Verkehrswege der Menschen sind die Gewässer; auch in der Schweiz haben sie bis weit ins 19. Jahrhundert für den Waren- und Personentransport eine wichtige Rolle gespielt. Flüsse und Bäche stellen andererseits für die Landwege Hindernisse dar, die mittels Furten, Fähren und Brücken überwunden werden müssen. Diese prägen mit der Vielfalt ihrer Formen die Verkehrs- und Kulturlandschaft seit Jahrhunderten.

 

Vorwort von Konrad Eberle, Präsident des Verbands Schweizerischer Schifffahrtsunternehmen (VSSU)
Max Baumann: Fähren- und Brückenmonopole
Anne-Marie Dubler: Reusstal und Reuss als Kommunikations- und Lebensraum
Daniel L. Vischer: Triftholz für die Versorgung von Zürich
Daniel L. Vischer: Treidelpfade an Schweizer Gewässern                
Erich Weber: Der Güterverkehr auf dem Rhein 1750–1850
Eneas Domeniconi: Die Wolfwiler Fähre und die Pilger auf dem Weg nach Rom
This Oberhänsli: Die Instandsetzung des Dampfschiffs «Rigi» im Verkehrshaus
Gilles Forster: Le canal du Rhône au Rhin

Andres Betschart: Der Canal de la Haute-Saône à Montbéliard

 

Ausgabe 2007 | 2: Alpentransit

Die Geschichte der Alpenübergänge ist eng mit der wirtschaftlichen Entwicklung diesseits und jenseits der Alpen verknüpft. Die Warenströme prägten aber auch die Lebensbedingungen der Bevölkerung entlang der Verkehrswege wesentlich. Die Ausgabe 2007/2 von «Wege und Geschichte» bietet Einblicke in den Transitverkehr – vom mittelalterlichen Säumerwesen bis zu den Verkehrsströmen der Gegenwart. Sie wirft auch einen Blick in die Zukunft, in der die Neue Eisenbahn-Alpentransversale (NEAT) dem Alpentransit noch einmal ein völlig neues Gesicht geben wird.

 

Vorwort von Dr. Max Friedli, Direktor des Bundesamts für Verkehr (BAV)

Klaus Aerni und Andres Betschart: 2000 Jahre Transit: von der Rodfuhr zur NEAT
Fritz Glauser: Die Transit-Infrastrukturen im Hohen Mittelalter  
Reto Furter: Transitverkehr in den Alpen: einige Mengenangaben
Marie-Claude Schöpfer Pfaffen: Das mittelalterliche Wallis im Fokus des transalpinen Fernverkehrs
Andriu Maissen: Mobilität und Freiheit auf mittelalterlichen Strassen
Andres Betschart: Les itinéraires alpins de transit dans l’IVS
Thomas Frey: Schweizer Alpenbahnprojekte 1840 bis 1914

Arnold Berndt: Die Herausforderung des Transitverkehrs heute und morgen

 

Ausgabe 2007 | 1: Die Zeit der Kutschen

Die grosse Zeit der Kutschen war nur verhältnismässig kurz: Sie setzte mit dem Bau der Kunststrassen im 19. Jahrhundert ein und endete im Fernverkehr bereits nach wenigen Jahrzehnten mit der Eröffnung der Eisenbahnlinien. Sachkundige Autoren beleuchten zahlreiche Aspekte dieser Blütezeit aus einer systematischen Perspektive oder anhand von gut recherchierten Einzelbeispielen.

 

Vorwort von Dr. Andres Furger, Kulturhistoriker und Verfasser von Arbeiten über Kutschen und Schlitten der Schweiz
Eduard J. Belser:
Hochblüte und Niedergang der Reisekutschen im 19. Jahrhundert
Hans-Ulrich Schiedt: Postkutschen im Spiegel ihrer Fahrpläne
Markus Jedele: Im Char-à-banc und in der Postkutsche auf den Weissenstein
Sandro Benedetti: La liaison Chamonix-Martigny au temps des diligences
Robert Sallmann: Die Kutschensammlung Robert Sallmann in Amriswil
Sabine Bolliger: Die Postkutsche im Wildwestfilm

Ausgabe 2006 | 2: Strassenbau und Militär

Die militärische Genietechnik steht am Anfang des modernen Strassenbaus, strategische Überlegungen haben die Linienwahl vieler Verkehrsverbindungen beeinflusst, und besonders im alpinen Raum ist das Militär im 19. und 20. Jahrhundert auch aktiv als Wege- und Strassenbauer in Erscheinung getreten: eine enge Beziehung mit vielen interessanten Berührungspunkten.

 

Vorwort von Prof. Rudolf Jaun, Dozent für Militärgeschichte, Militärakademie an der ETH Zürich
Geleitwort von Bundesrat Samuel Schmid
Alfred M. Hirt:
Heer und Strasse im römischen Kaiserreich
Thomas Pauli-Gabi, Jürgen Trumm: Archäologie erleben auf dem Legionärspfad
Hans-Ulrich Schiedt: Strassenbau und Militär in der Schweiz zwischen 1750 und 1850
Sandro Benedetti: Le verrou de Saint-Maurice – un site hautement stratégique
Hans-Ulrich Schiedt: Das Transportwesen der Schweizer Armee im 19. Jahrhundert
Klaus Aerni: Der Bau der Furkastrasse im Wallis 1863–1866
Werner Bätzing: Militärstrassen in den piemontesischen Alpen
Arne Hegland: Von Sarajevo zum Umbrail
Andres Betschart: Die Militärstrasse am Bäzberg – eine Tremola en miniature
Gerhard Wyss: Die militärische Bedeutung von Strassen heute
Frank Rodgers: Inschriften von Strassenbaudetachementen des Zweiten Weltkriegs am Zugerberg

Ausgabe 2006 | 1: Verschwunden und vergessen?

Verschwunden sind manche historische Verkehrswege, vergessen sind sie aber noch lange nicht. Die aktuelle Ausgabe von «Wege und Geschichte» stellt einige Objekte des Strassenverkehrs vor, die verschwunden sind oder in Gefahr zu verschwinden – oder gar nie gebaut wurden. Strassen, Fähren, Eisenbahnlinien: Sie alle hinterlassen in der Landschaft und in der Erinnerung Spuren. Wo sind noch solche Spuren zu finden? Wie ist mit ihnen umzugehen, wie können sie erhalten werden?  Wann muss ein Bauwerk wirklich als «verschwundenen» gelten, und welchen Schutz ist ihm dann noch angemessen?

 

Vorwort von Urs Bosshart, Präsident des Fördervereins ViaStoria

Sabine Bolliger: Alteisen unter der Treppe –eine Bremse aus der Römerzeit?

Cornel Doswald: Die «Drissgerstross» – eine politische Bauruine

Guy Schneider, Sandro Benedetti: Ertränkt, amputiert –und dennoch schützenswert?

Pierre Zürcher: Die Täuferbrücke am Chasseral – «Pont d’une montagne à l’autre»

Sandro Benedetti: MartignyAoste: une transversale alpine par le col de Menouve

Jonas Steinmann: Trainbase: ein Röntgenapparat für Bahngesellschaften

Werner Neuhaus, Hans-Ulrich Suter: Auch stillgelegte Bahnlinien sind historische Verkehrswege

Giorgio Bellini: Il porto di Cugnasco e Quartino

Eneas Domeniconi: Die Fahrhubelfähre zwischen Belp und Rubigen

Uli Huber: Die Sanierung des Wylertunnels am Sustenpass – eine Entgegnung

 

Ausgabe 2005 | 2: Instandsetzung und Unterhalt

«Das bestgemachte Werk nützt sich in der Länge der Zeit ab und geht zu Grunde, wenn man keine Mittel dagegen anwendet», schrieb Jean-Samuel Guisan, der oberste Strassenbauer der Helvetischen Republik, im Jahr 1800. Der Unterhalt war denn auch ein wichtiges Thema in den Strassengesetzen des 19. Jahrhunderts. Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift «Wege und Geschichte» beleuchtet einerseits die historische Perspektive des Themas von der Antike bis ins 19. Jahrhundert, andererseits stellt sie Projekte der Gegenwart vor, die eine angemessene Instandsetzung von historischen Verkehrswegen zum Ziel haben.

 

Vorwort von Hansruedi Müller, Präsident des Verbands Schweizerischer Strassenbauunternehmer VESTRA

Sabine Bolliger: Strassenunterhalt in der Antike: Verse und archäologische Befunde

Giorgio Bellini: La manutenzione stradale nella Repubblica Elvetica

Paul Bissegger: Entretien des routes vaudoises durant la première moitié du XIXe siècle

Lukas Meier: Der Ärger der Kantone mit den Gemeinden

Hans-Ulrich Schiedt: Das «Taschenbuch» von Johann Jakob Frey von Knonau

Ruedi Weidmann: Regeln für die Instandsetzung historischer Verkehrswege

Martin Lutz: Trockenmauern: Traditionelle Elemente der Kulturlandschaft

Michael P. Fritz und Andres Betschart: Strassenpflästerungen im Blickfeld

 

Ausgabe 2005 | 1: Historische Wege und Landwirtschaft

Die Beziehung zwischen der Landwirtschaft und dem Transportwesen ist traditionell eng – das ländliche Verkehrsnetz beruht hauptsächlich auf den Bedürfnissen der Landwirtschaft. Die einst grosse Formenvielfalt der landwirtschaftlichen Wege ist allerdings fast verschwunden. Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift «Wege und Geschichte» beleuchtet einerseits die historische Perspektive des Themas, andererseits zeigt sie, wie heute traditionelle landwirtschaftliche Verkehrswege für moderne Erfordernisse tauglich gemacht werden und wie sie im Rahmen des nachhaltigen Tourismus neue Funktionen übernehmen können.

 

Vorwort von Manfred Bötsch, Direktor des Bundesamts für Landwirtschaft

Hans-Ulrich Schiedt: Landwirtschaft – ein Transportgewerbe (nicht nur) wider Willen

Pierre Zürcher und Guy Schneider: Die Charrières – vergessene Landwirtschaftswege im Jura

Andres Betschart: Traditionelle Landwirtschaftswege: Vielfalt der Formen und Funktionen

Andriu Maissen: Die agrarhistorische Verkehrsinfrastruktur – vielfältig geschützt und doch stark gefährdet

Andreas Schild: Historische Verkehrswege und Meliorationen: Zusammenarbeit ermöglicht gute Lösungen

Sibylle Meyre und Ueli Stalder: Auf historischen Verkehrswegen die regionalen Spezialitäten entdecken

Andreas Kessler: Das aktuelle Objekt: 75 Jahre Salginatobelbrücke

 

Ausgabe 2004 | 2: Kulturwege

Auf stimmungsvollen historischen Wegen wandern, in Dampfbahnen und Postkutschen nostalgische Glücksgefühle erleben und dabei Kultur, Natur, Gastronomie und Spezialitäten der Schweizer Regionen kennen lernen und geniessen: Dies ermöglicht das ViaStoria-Tourismusprogramm «Kulturwege Schweiz». In der neuen Ausgabe von «Wege und Geschichte» stellen wir das Projekt vor und beleuchten den historischen Hintergrund einiger Routen von «Kulturwege Schweiz».

 

Vorwort von Judith Renner-Bach, Direktorin Schweizer Tourismus-Verband

ViaStoria: Verstärkte institutionelle Unterstützung durch die Universität Bern

«Kulturwege Schweiz» – neue Ideen für alte Wege

Martino Froelicher: ViaCook – «The First Conducted Tour of Switzerland» im Jahre 1863

Sabine Bolliger: ViaRomana – Mythos und Realität der Römerstrassen

Guy Schneider: La ViaSalina, une artère vitale de la République de Berne

Arne Hegland: ViaSpluga – das Modellprojekt für «Kulturwege Schweiz»

Hans-Ulrich Schiedt: Das aktuelle Dokument: die Schweizerkarte von Joseph Edmund Woerl

 

Ausgabe 2004 | 1: Strasse und Automobil

Das Automobil setzte sich in der Schweiz in den ersten zwei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts nur zögerlich durch. Einer der Gründe dafür war das Strassennetz jener Zeit, das den Bedürfnissen des neuen Fortbewegungsmittels nicht entsprach. Die Fachbeiträge in der Zeitschrift stellen die gegenseitige Wechselwirkung zwischen Strassenbau und Automobilverkehr aus technischer, wirtschaftlicher, kultureller und politikgeschichtlicher Sicht dar. Immer wieder überrascht bei der Lektüre, wie langwierig und wechselhaft die Entwicklung mancher uns heute absolut alltäglicher Elemente des Strassenverkehrs verlaufen ist.


ViaStoria: Das IVS ist beendet, neue Projekte kommen in Fahrt
Christoph Maria Merki: Der holprige Siegeszug des Automobils in der Schweiz
Hans-Ulrich Schiedt: Der Ausbau der Hauptstrassen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
Christian Pfister: Finanzierung des Strassenbaus: Das Karussell kommt in Schwung
Kilian T. Elsasser, Beat Heuberger, This Oberhänsli: Die neue Halle Strassenverkehr im Verkehrshaus der Schweiz

Ausgabe 2003: Brücken

ViaStoria: Neue Ziele nach dem Abschluss des Bundesinventars
Cornel Doswald: Brücken, näher betrachtet
Brücken: Formen, Elemente und Begriffe
Sabine Bolliger: Römische Brücken in der Schweiz
Hans-Ulrich Schiedt: Brückenzölle – nicht nur eine Verkehrsabgabe
Anita Frei: Genève sur Rhône
Jocelyn Bottinelli: Die Brücke als Kulturgut ou la culture comme pont
Pro Patria:Sammlung 2003 für historische Brücken
Klaus Aerni: Die Steinbrücken von Ulrich Ruffiner im Wallis
Guy Schneider, Martino Froelicher: Holzbrücken: Vom Symbol der Rückständigkeit zum geschätzten Kulturgut
Albert Hahling: Eisen- und Stahlbrücken: Wertvolle Zeugen des Industriezeitalters
Kurt Suter: Beton: Ein Werkstoff eröffnet der Bautechnik neue Wege
Eugen Brühwiler, Markus Wyss: Betonbrücken: Denkmalobjekte im 40-Tonnen-Verkehr

Ausgabe 2002: Kunststrassen
Andres Betschart: Unterwegs zum modernen Verkehrsnetz
Anita Frei: Le bon état d’un royaume se mesure à la qualité de ses routes
Giorgio Bellini: Pionieri del rinnovamento stradale in Svizzera
Ruedi Bösch: Im 18. Jahrhundert setzte Bern neue Massstäbe im Strassenbau
Klaus Aerni: William Brockedon: Ein Engländer sucht die Spuren Hannibals
Andres Betschart: Der Sustenpass – eine verkehrsgeschichtliche Erlebnislandschaft
Hans-Ulrich Schiedt: Die Alpenstrassenfrage oder «Die prinzipielle Figur des Kreuzes»
Gion Caprez: Bahn und Strasse: Aspekte einer interessanten Wechselbeziehung
Hanspeter Schneider, Arne Hegland: Wichtige Zeugen der Verkehrsgeschichte geraten unter Druck
Hans-Ulrich Schiedt: Ein Blick über das Inventar hinaus: Die Forschungsstelle des IVS
Guy Schneider: Mythos Karrgeleise
Das IVS ist auf Kurs
 

Listenanfang