Forschung

Flughafenrundfahrt in Zürich-Kloten Ende der 1940er-Jahre

 

 

Ausführlicher Projektbeschrieb

Zurück zur vorherigen Seite

Geschichte der Luftfahrt in der Schweiz nach dem Zweiten Weltkrieg

Der Schweizerische Nationalfonds finanziert ein grosses Forschungsprojekt zur Geschichte der Luftfahrt in der Schweiz drei Dissertationen. Zur weiteren Kofinanzierung des Projektes läuft das Fundraising bei den Unternehmen der Schweizerischen Luftfahrt. Dieses wird von der AEROSUISSE, dem schweizerischen Dachverband der Luft- und Raumfahrt, unterstützt.

Das Projekt versteht sich als Teil der Forschungsprogramms „Verkehrsgeschichte Schweiz“, hinter der zwei Institutionen der Universität Bern stehen: die Abteilung für Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte des Historischen Instituts (Prof. Christian Rohr) und ViaStoria, Zentrum für Verkehrsgeschichte. Das Verkehrshaus der Schweiz in Luzern, das im Jahr 2010 das Jubiläum „100 Jahre Schweizer Luftfahrt“ feiert, wird erste Resultate des Projekts für die wissenschaftliche Grundlegung seiner Ausstellungen verwenden. >>

Projektdauer: Oktober 2008 bis September 2011

Projektleitung: Prof. Dr. Christoph Maria Merki, Institut für Geschichte, Universität Bern, Abteilung für Wirtschafts, Sozial- und Umweltgeschichte christoph.merki@hist.unibe.ch


Stellvertretender Projektleiter: Dr. Hans-Ulrich Schiedt, ViaStoria, Universität Bern, hans-ulrich.schiedt@viastoria.ch